Mike Henkel - Fachhochschule Coburg, Fakultät Design (2008)

www.mikehenkel.net

Mike Henkel ist im Bereich der Innenarchitektur schon lang kein unbeschriebenes Blatt mehr. Obwohl der künftige Innenarchitekt noch im Studium an der Hochschule Coburg (Fakultät Design, Studiengang Innenarchitektur) ist, kann er schon viele Erfolge aufweisen. Den bislang wichtigsten Preis konnte er für das Projekt "Flechtwelten" entgegen nehmen. Es handelt sich um die Goldene Flamme mit dem Prädikat "Herausragend". Dies ist der deutsche Preis für Dreidimensionalität, einer der bedeutendsten Marken-Design-Preise. Das gleiche Projekt ist inzwischen sogar für den Preis der Preise, den Designpreis der Bundesrepublik nominiert. Für seine Gestaltung der "James Rizzi" Vernissage und zwei Ausstellungen der Coburger Designtage - Coburger Schattenwelt und Body Extensions - setzte Mike Henkel nun schon Primamulch ein, um mit unserem schwarzen Dekor-Mulch sehenswerte Kontraste zu setzen. (siehe Bilder-Links unter "Mike Henkel")


"James Rizzi" Vernissage

James Rizzi ist ein US-amerikanischer Künstler und Maler der Pop-Art. Interessante Informationen finden Sie bei Wikipedia und auf www.james-rizzi.com


Ausstellung Coburger Schattenwelt

Die Ausstellung "Coburger Schattenwelt" zeigt viele Objekte des öffentlichen Bereiches in Coburg, welche auf ihren Schattenwurf und ihr kreatives Potenzial hin erforscht und fotografiert wurden. Schatten entwickeln im Gegensatz zum alltäglichen und gewohnten Aussehen der Gegenstände ein eigenes, überraschendes und skurriles Eigenleben, das oft wesentlich ausdrucksstärker ist als das Originalobjekt. Die Fotoausstellung gibt kreativen und wahrnehmungsstarken Betrachtern einen nahezu unerschöpflichen Formenreichtum für Ideen und bietet einen grenzenlosen Vorrat an grafischen Anregungen.


Ausstellung Body Extensions

In dem Workshop "Body Extensions" ging es darum, einen Zusatz oder eine Erweiterung des Körpers zu entwickeln. Ziel war die Erarbeitung experimenteller räumlicher Gebilde mittels linearen Flechtmaterials. Räumliche Gebilde, die dem Körper eine Alltagshilfe bieten oder ihn mit zusätzlichen Eigenschaften ausstatten. Die räumlichen Strukturen sollten dabei immer aus Überlegungen zu Kontur und Linien des Körpers entstehen.


Ausstellung Coburger Schattenwelt II

In der Designlandschaft um ein Gewächshaus der Ideen bildet der schwarz eingefärbte Dekor-Mulch von Primamulch den idealen Kontrast für Lichtinszenierungen. Das Gewächshaus dient als weiterer Ausstellungsraum der Coburger Schattenwelt. Der gleichzeitig zurückhaltende und doch ungewöhnliche Bodenbelag ist hier eine weitere Versinnbildlichung des Gedankens von Wachstum und Gedeihen, denn offenbar leben wir in einer Zeit und Gesellschaft in der Design zunehmend an Bedeutung gewinnt. Dabei geht es nicht um abgefahrene, unbezahlbare Einzelstücke mit einem bekannten Namen sondern darum, dass die Dinge für den Menschen gemacht sein sollten. Ergonomie und Ästhetik sind nur zwei der wichtigsten Aspekte.

Mike Henkel - Fachhochschule Coburg, Fakultät Design (2008) www.mikehenkel.net Mike Henkel ist im Bereich der Innenarchitektur schon lang kein unbeschriebenes Blatt mehr. Obwohl der... mehr erfahren »
Fenster schließen

Mike Henkel - Fachhochschule Coburg, Fakultät Design (2008)

www.mikehenkel.net

Mike Henkel ist im Bereich der Innenarchitektur schon lang kein unbeschriebenes Blatt mehr. Obwohl der künftige Innenarchitekt noch im Studium an der Hochschule Coburg (Fakultät Design, Studiengang Innenarchitektur) ist, kann er schon viele Erfolge aufweisen. Den bislang wichtigsten Preis konnte er für das Projekt "Flechtwelten" entgegen nehmen. Es handelt sich um die Goldene Flamme mit dem Prädikat "Herausragend". Dies ist der deutsche Preis für Dreidimensionalität, einer der bedeutendsten Marken-Design-Preise. Das gleiche Projekt ist inzwischen sogar für den Preis der Preise, den Designpreis der Bundesrepublik nominiert. Für seine Gestaltung der "James Rizzi" Vernissage und zwei Ausstellungen der Coburger Designtage - Coburger Schattenwelt und Body Extensions - setzte Mike Henkel nun schon Primamulch ein, um mit unserem schwarzen Dekor-Mulch sehenswerte Kontraste zu setzen. (siehe Bilder-Links unter "Mike Henkel")


"James Rizzi" Vernissage

James Rizzi ist ein US-amerikanischer Künstler und Maler der Pop-Art. Interessante Informationen finden Sie bei Wikipedia und auf www.james-rizzi.com


Ausstellung Coburger Schattenwelt

Die Ausstellung "Coburger Schattenwelt" zeigt viele Objekte des öffentlichen Bereiches in Coburg, welche auf ihren Schattenwurf und ihr kreatives Potenzial hin erforscht und fotografiert wurden. Schatten entwickeln im Gegensatz zum alltäglichen und gewohnten Aussehen der Gegenstände ein eigenes, überraschendes und skurriles Eigenleben, das oft wesentlich ausdrucksstärker ist als das Originalobjekt. Die Fotoausstellung gibt kreativen und wahrnehmungsstarken Betrachtern einen nahezu unerschöpflichen Formenreichtum für Ideen und bietet einen grenzenlosen Vorrat an grafischen Anregungen.


Ausstellung Body Extensions

In dem Workshop "Body Extensions" ging es darum, einen Zusatz oder eine Erweiterung des Körpers zu entwickeln. Ziel war die Erarbeitung experimenteller räumlicher Gebilde mittels linearen Flechtmaterials. Räumliche Gebilde, die dem Körper eine Alltagshilfe bieten oder ihn mit zusätzlichen Eigenschaften ausstatten. Die räumlichen Strukturen sollten dabei immer aus Überlegungen zu Kontur und Linien des Körpers entstehen.


Ausstellung Coburger Schattenwelt II

In der Designlandschaft um ein Gewächshaus der Ideen bildet der schwarz eingefärbte Dekor-Mulch von Primamulch den idealen Kontrast für Lichtinszenierungen. Das Gewächshaus dient als weiterer Ausstellungsraum der Coburger Schattenwelt. Der gleichzeitig zurückhaltende und doch ungewöhnliche Bodenbelag ist hier eine weitere Versinnbildlichung des Gedankens von Wachstum und Gedeihen, denn offenbar leben wir in einer Zeit und Gesellschaft in der Design zunehmend an Bedeutung gewinnt. Dabei geht es nicht um abgefahrene, unbezahlbare Einzelstücke mit einem bekannten Namen sondern darum, dass die Dinge für den Menschen gemacht sein sollten. Ergonomie und Ästhetik sind nur zwei der wichtigsten Aspekte.

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen